Speeddatingstrasbourg com

Schneider wies darauf hin, dass auch bei Rentnern die Altersarmut deutlich zunehme.

Zwar liegt sie mit 15,2 Prozent noch unter dem Durchschnitt, aber "diese Gruppe zeigt seit 2006 den rasantesten Anstieg an Armut", so Schneider.

Erwerbslose, Alleinerziehende und Kinder am häufigsten betroffen Erwerbslose, Alleinerziehende und Menschen ohne Bildungsabschluss seien überdurchschnittlich oft von Armut betroffen.So ist die Wirtschaft seit 2009 zwar stetig gewachsen, die Armutsquote aber auch.So heißt es in dem Bericht: „Der zunehmende Reichtum geht mit einer immer größeren Ungleichverteilung einher.“ Die Entwicklung sei deshalb alarmierend, weil gleichzeitig die Arbeitslosenquote deutlich gesunken sei.In allen übrigen Ländern haben überdurchschnittlich viele Menschen ein geringes Einkommen.Am stärksten betroffen sind die Bundesländer Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin mit Armutsquoten von mehr als 20 Prozent.Auch die Kinderarmut steigt weiter, auf jetzt 19,2 Prozent.

764

Leave a Reply